05 November 2007

Bester?

Ein treuer Leser und auch ehemaliges Mitglied der extravaganten Klasse st03e meldet sich das erste Mal zu Wort. Bisher ereigneten sich in meinem Leben nichts „bloggwürdiges“, was nicht schon ein treuer Gefährte unserer Klasse eingehend mit Gedanken behandelt und dies hier dokumentiert hätte. Einen Faktor für meine Ansprache bildet nicht zuletzt der fehlende, in die Seele eingefasste Mittwoch, an dem ich meine Leute spüren konnte, sondern auch der von mir errungene 1. Platz für die beste Abschlussprüfung der Schweiz in Fachrichtung Systemtechnik unseres Jahrgangs. Ich traf in letzter Zeit viele Nicht-Informatiker, die mich in eine unsterbliche Sphäre der Informatik herauf jubelten. Ein gesunder Ehrgeiz, Konzentration, mein Spitalspezifisches Thema und Glück bildeten eine optimal funktionierende Einheit, welcher der Meinung der Experten nach den 1. Preis verdiente. In die Teilressource „Glück“ ordne ich auch vor allem das Glück ein, euch in der Arbeitswelt kompetenten Kollegen der Informatik kennen zu dürfen und Eure Hilfe zu bekommen. Spezieller Dank geht an, den gh0$t4f@c3-p-ap, einen allseits bekannten Urlin und vor allem(!) an den heiss geliebten Dauton, die mich bei dieser Arbeit speziell mit Fachwissen bei Seite standen. Danke! Zk! Um den Bogen nicht zu überspannen belasse ich es bei dieser Dankesschreibung und gliedere mich wieder in die Reihe der sterblichen Informatiker ein und lerne weiter.

Wandel der Zeit

Das assozialste Wochenende aller Zeiten in meiner, jetzt fast schon zwanzig Jährigen Laufbahn, hat mir bewiesen wie die Trends sich ändern und wie dies einem grösstmöglich auf den Sack gehen kann!
Im Zeichen dieses Wochenendes stand bei mir der Alkohol und mal allen zu sagen was ich wirklich denke, auch wenns nicht gefällt...Sollte jeder mal tun, denn da merkt man wer Freund ist und wer nicht!
Da gibts 3 Stufen:
- Streit mit Bestem Kollegen --> auf diese Art von Menschen kann man einfach nicht länger wie 5min sauer sein, sind glaube ich sehr viele einverstanden.
- Streit mit einem Kollegen --> kann mit wenigen Worten und ehrlichen Antworten getilgt werden und man gibt sich am Schluss zusammen die Kante ;)
- Streit mit eher flüchtigen Bekanntschaften --> das Gegenüber versteht einem nicht, man lügt sich gegenseitig an... beide sind der Esel denn keiner gibt nach...4get it!

Zum Glück schreib ich am Thema vorbei :D denn eigentlich ligt mir was anderes viel mehr am Herzen, denn der Rest hat sich mehr oder weniger gut geklärt ;)

Jeder schweizer Bürger kann sich an die Zeit erinnern wo jeder zweite 12-16 Jährige Greenday und Blink 182 hörte... Die Jugend stand im Zeichen des Komerz "Punks" manche echten Anhänger dieser Szene werden mich für diese Bezeichnung wohl der Hexenverbrennung ausschreiben, aber das ist mir so lang wie breit (Fuck All Ya)
Jeder nur denkliche Part der kleidung musste farbig, geringelt oder sonst wie verunstaltet werden. Ich erinnere mich daran, dass jedes Girl solche abscheulichen Ringelsöcklein getragen hat, bei deren Anblick mir schon der Mocken hoch kam. Ich bin ein toleranter Mensch wie jeder weiss, denn ich kenne und ich habe nichts gegen Langhaarige oder Anhänger der Rockszene...Doch was sich nun in dieser Szene abgespielt hat in den letzten 12 Monaten ist ja wohl das abschäulichste was dieser gepeinigte Planet jeh gesehen hat!
Früher gabs die Gangstas vom Balkan, die hassen die Ringli-Socken-Punks, die Raver und Technoleute, die von den normalos als Schwuchtlen bezeichnet werden und die Metaller, die sowieso alles hassen was nicht Schwarz angezogen ist.
Doch im Laufe der Zeit hat sich das Ganze extrem verändert!
Nun sind die Gangstas vom Balkan plötzlich metrosexuelle Sternenfänger Raver, die Ringel-Söckli-Punks sind die grössten New Era Homies mit LeBron James shirts und Vietnam-Style Dog-Taps. Die eizigen die einigermassen REAL geblieben sind, sind die normalos und die Metaller, ok dort hat sich der Teil der nicht ganz Hundert ist und Emotional ein bisschen verwirrt, milde ausgedrückt, abgespalten. Die hören jetzt Tokiohotel und schminken sich wie Mansons Schwester, auch wenn ich nicht weiss ob er eine hat... So neben bei, hab ich nie behauptet das die sogenannten Emos Metaller sind, von dieser Aussage distanziere ich mich klar, da ich nicht lust habe mit Thors-Hammer erschlagen zu werden. Fast vergessen habe ich noch die 50cent-Gangstas die HipHop mit einem Porno-Krieg-Movie verwechseln.
Unter all diesen Klischees habe ich keine Hass-Rangliste, da ich aus jeder Szene jemanden kenne, der für das Lebt und dies auch Korrekt und Real rüberbringen kann, und dies nicht einfach macht um Inn oder Cool zu sein. Man weiss ja, in jeder Gruppierung gibts die schwarzen Schaafe, mal ausnahmsweise nicht auf das SVP Plakat bezogen, das hierzulande grosses Ausehen erregt hat und ich nicht wirklich politisch Korrekt gefunden habe.
Doch um auf den Punkt zu kommen nervt mich an diesem Schwachsinn eigentlich nur, dass die Population der BlackMusic-Anhänger so extrem zugenommen hat, dass ich an einem Samstag Abend nicht mal mehr in die Toni Molkerei komme, da es dort Millionen von Ringli-Söckli-punks abgänger hat, die bemerkt haben, dass man an einem AntiFlag Konzert einfach keine anständige Bitch abbekommt und man nun den Krassen schiebt, damit auch so einer mal ne Flotte ü14 Göre abkriegt. somit musste ich Plan B der nicht vorhanden war einschalten und mich an eine Schlagerparty begeben und mir mit meinem Bruder, der eigentlich kein Freund von solchem NonsenseSound ist, besauffen bis auch der härteste Kollege an meiner Seite denn Enten rufen musste. Da kommt mir in den Sinn, dass ich die Schlager Anhänger noch vergessen habe, die sind ihrem Sound treu geblieben, die sind Real, auch wenn ich nicht verstehen kann wie man diesen Sound ohne 2Promille+ ertragen kann.

Alles in Allem bin ich eigentlich verärgert darüber, dass der Trend dieses Mal auf die HipHop gemeinde ausfallen musste, der ich, wie sicher jeder bemerkt hat, angehöre. Denn so häufen sich wieder die Fragen ob man auch so en armer Mittläufer ist und 50cent mag, und ich dann antworten muss: seine Musik spricht mich nicht so an, er hat gute Lieder und vermarktet sich gut, aber ich bin eher der Underground hörer, falls dir Classified oder so was sagt... und dass man an die Beste HipHopParty die mal gelaufen ist nicht mehr gehen kann, weil zuviele Kiddies dort abhängen und die Eingägne verstopfen. Denn als ich das erste Mal in der Toni war, war sie halb Leer und nicht zweilagig überfüllt.

Ich hoff ma das ändert sich bald wieder, ansonsten muss die Welt auf meine göttlichen Shake-Skills in Zukunft verzichten, ganz im Stil von "the world ain't ready for me" ;)

Falls mein Klischee-Diss-Text jemanden beleidigt haben sollte tut es mir leid und ich habe nichts gegen jede dieser Subkulturen, wie eigentlich alle wissen die mich kennen, aber denkt mal darüber nach...